Eine neue, ganz andere Art von Leidenschaft in einer "Weiblich Geführte Ehe" oder FLR (=Female- Led- Relationship) ? Dieser in den USA und England zunehmend verbreitete Lebensstil verdient es, auch im deutschsprachigen Raum diskutiert zu werden. Wir freuen uns über Kommentare, Einfälle, Geschichten und Meinungen.

Montag, 31. Juli 2017

Elisabeth Steinhaus - Blog und Buch

(Text ist noch in Bearbeitung, d.h. er kann noch verändert werden) 
Längst überfällig ist unsere dringende Empfehlung für die Arbeit von 'Elisabeth Steinhaus' - zum Beispiel in ihrem Blog flrsteinhaus oder besonders auch in ihrem Kindle E-Book: "FLR -Häufige Fragen zur weiblich geführten Beziehung".

Das regte auch uns wieder zum Nachdenken an.
Vieles in einer FLR (female led relationship) kommt dem Naturell von Frau und Mann entgegen; das kommt gut zum Ausdruck in dem Leitbild, welches Elisabeth Steinhaus  ihrem  Blog gesetzt hat.
Dort präsentiert sie das Bild der Königin mit ihrem Ritter.
Jeder kann für sich herausfinden , inwieweit hier Rollen gezeigt werden, die ‚urtypisch Frau‘ und ‚urtypisch Mann‘ sind. Hier ist der Mann überhaupt nicht 'unmännlich', weil er vom patriarchalen  Rollenverständnis abweicht, sondern er erscheint als einer, der seine Gefühle kennenlernen möchte und der den Mut hat, sich seiner Frau, seiner Königin, ganz zu zeigen und sich ihr unterzuordnen. Er verehrt, unterstützt und liebt sie auf hohem Niveau.

Uns gefällt der Gedanke und dieses Rollenbild.

Inzwischen wissen wir, aufgrund von so vielen positiven Zuschriften, dass für eine FLR ein Riesenbedarf / Potential besteht. Es gibt eine große Zahl an Männern, die diese Fähigkeit in sich spüren, den Willen und Wunsch, Frauen auf diese Weise zu lieben und zu dienen.
Und immer mehr Frauen, die die Vorteile für sich und ihre Beziehung erkennen und nutzen.
Eine FLR könnte also als Beziehungsmodell eine große Zukunft haben.
Für eine solche FLR werden in dem angesprochenen Buch und Blog Möglichkeiten und Techniken dargestellt.
Dabei wird das Thema deutlich von BDSM abgegrenzt. Eine FLR kann Elemente von BDSM oder D/s enthalten, nicht aber notwendigerweise, da es im Prinzip etwas völlig anderes ist, nämlich
eine  Beziehungsform im 'partnerschaftlichen Miteinander'.
Dabei ist gut, dass Elisabeth Steinhaus ‚zeigt’, aber nicht ‚vorgibt’ - z.B. wie Fähigkeiten des Mannes unterstützt bzw. provoziert werden können, eine solche ‚verehrende‘ Leidenschaft in der Beziehung dauerhaft lebendig zu halten, so dass er weder auf 'Abwege' gerät, noch zu Nachlässigkeit und Leidenschaftslosigkeit in der Beziehung tendiert -so zumindest könnte es idealerweise gehen.

Für Frauen ist zunächst Verständnis und Aufgeschlossenheit dem Thema gegenüber erforderlich, um dieses ‚Feuer‘ in Gang zu halten,  dabei ist eine FLR kein fertiger Zustand sondern bleibt ein andauernder Prozess.
Dass hierzu das Selbstbewusstsein des weiblichen Partners und ‚erzieherische‘ Konsequenz eine gewichtige Rolle spielen wird klar.
Dazu, als quasi wichtigste  Basis, kommt unter anderem die Kontrolle des männlichen Sexualverhaltens infrage, etwas, was manche Frauen zunächst abschrecken mag und von den Männern meist begrüßt wird.

Elisabeth meint, es lohnt der Versuch manche Dinge einfach auszuprobieren. Die Disziplinierung des Mannes bringt neue Kräfte hervor,  die beiden gut tun, von beiden gewollt sind und das Selbstbewusstsein der Frau unweigerlich stärken.
Mit der Zeit bekommen beide Seiten was sie sich wünschen. Etwas, von dem beide Seiten vorher nicht gewusst hatten wie gut es ihnen tut.

Dies legt Elisabeth Steinhaus völlig unprätentiös dar, mit vielen praktischen Anregungen, wie solch eine Beziehung laufen könnte, was es dazu braucht, welche Elemente die wichtigste Rolle spielen, ohne dass es ein 'muss' für jeden gäbe. Denn, dies liegt in der Natur der Sache, 'die Frau bestimmt' schließlich, auch weil der männliche Part es explizit so will.
Die Ausgestaltung dieser 'etwas anderen' Beziehung obliegt eben jedem Paar selbst; die Variationsmöglichkeiten sind ungezählt.

• Darüber hinaus verweisen wir auch gerne wieder auf das Forum 'Minervasforum.de' . Auch dieses ist kein Seite zum 'Anmachen' und auch keine Kontaktbörse. Das Forum ist auch völlig unabhängig von Minervasjuwelen. Dort tummeln  sich zur Zeit wieder einige Leute mit Köpfchen und Temperament und das Thema FLR kann dort von vielen unterschiedlichen Seiten betrachtet werden.

Lesen !

Keine Kommentare: