Eine neue, ganz andere Art von Leidenschaft in einer "Weiblich Geführte Ehe" oder FLR (=Female- Led- Relationship) ? Dieser in den USA und England zunehmend verbreitete Lebensstil verdient es, auch im deutschsprachigen Raum diskutiert zu werden. Wir freuen uns über Kommentare, Einfälle, Geschichten und Meinungen.

Donnerstag, 30. August 2012

Die Methode Misato (VI) 11.Punktesystem, 12. Schlusswort


Die Methode von Lady Misato stellt eine kluge Technik dar, die mit viel Realitätssinn die archaischen Instinkte des Mannes berührt und ihn dazu bringt, mit Begeisterung und Erregung seiner Frau zu folgen, sie zu verwöhnen und schließlich das zu tun, was sie sagt.
Heute Teil 11.Punktesystem, Teil 12. Schlusswort

11. Punktesystem

Während Sie mit einem formlosen System von Belohnung und Bestrafung schon eine Menge erreichen können, kann ein formelleres Vorgehen noch bessere und zuverlässigere Resultate erbringen. Das Punktesystem ist einfach eine systematische Methode, um ein Verhalten im Auge zu behalten, so dass Belohnung und Bestrafung genauer verteilt werden können.

Aber Genauigkeit ist nicht der einzige Vorteil des Punktesystems. Der blosse Vorgang des im-Auge-Behaltens wird eine grundlegende Wirkung auf Ihren Mann haben. Sein ganzes Verhalten ist nicht nur Gegenstand einer festgeschriebenen Aufzeichnung, die gänzlich ausschließt, dass Sie eine Tat oder Ihre Gefühle dabei vergessen; der dauernde Vorgang der Bewertung wird zusätzlich Ihre Macht über ihn stärken und seine Unterwerfung unter Ihren Willen fördern.

Die Übersicht behalten
Der erste Schritt ist natürlich, die Übersicht zu behalten. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, jederzeit einen Notizblock zur Hand zu haben, entweder in Ihrer Handtasche oder in einer Hosentasche. Es geht darum, Ihre Reaktion auf das Verhalten Ihres Mannes aktuell festzuhalten.
Wenn Sie Ihrer Erinnerung trauen oder einfach keine Lust haben, während des Tages Aufzeichnungen zu machen, dann können Sie ganz einfach jeden Abend einen geistigen Tagesrückblick notieren.

Abendlicher Rückblick
Fassen Sie in einem Tagebuch das Verhalten Ihres Mannes während des Tages zusammen.
Geben Sie ihm für sein Verhalten an diesem Tag Punkte:
1 - Unakzeptabel: Er genügt Ihren Erwartungen nicht.
2 - Akzeptabel: Er tat, was ausdrücklich verlangt war und mehr nicht.
3 - Gut: Er ging mindestens bei einer Gelegenheit über das hinaus, was verlangt war.
4 - Sehr gut: Er hat Sie mit aussergewöhnlicher Aufmerksamkeit überrascht.

Gehen Sie den Tag mit Ihrem Mann durch und erklären Sie ihm, wo er nicht gut gewesen ist und was er zu tun hat, um es besser zu machen. Ebenso loben Sie ihn auch für Dinge, die er gut macht oder über Ihre Erwartungen erfüllt hat.

Der ideale Zeitpunkt für den Rückblick auf den Tag ist, nachdem er Sie befriedigt hat und bevor Sie ihm Erleichterung gewähren. Natürlich, wenn Sie an diesem Abend keine Befriedigung wünschen, wenden Sie sich gleich dem Rückblick zu. Seine Erleichterung werden Sie vielleicht auch von diesem Rückblick abhängig machen.

Belohnung
Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten . Beide sind wirksam, und Ihre Auswahl wird hauptsächlich von praktischen Gegebenheiten in Ihrer Ehe abhängen.
Wenn Sie seine Sexualität managen, dann können Sie einfach zum Ziel eine gewisse Anzahl von Tagen guten Benehmens (oder Punkten) setzen, bevor er wieder eine Befriedigung bekommt.
Zum Beispiel: wenn Sie finden, dass er generell gut kooperiert und dass Sie ihn alle 4 bis 5 Tage erlösen können, dann erklären Sie einfach, dass 4 Tage guten Benehmens erforderlich sind für eine Befriedigung. Gehen Sie weiter und entscheiden Sie, dass ein inakzeptabler Tag einen guten Tag auslöscht, während ein sehr guter Tag soviel wert ist wie zwei gute Tage.
Eine raffinierte Möglichkeit ist, eine Reihe von aufeinanderfolgenden Tagen zu verlangen von gutem oder sehr gutem Benehmen.
Ein inakzeptabler Tag würde den Zähler wieder auf Null stellen, während ein sehr guter Tag einen akzeptablen aufhebt.

In jedem Fall beginnen Sie von vorne, wenn er eine Befriedigung gehabt hat.
Natürlich, wenn ihm eine Befriedigung erlaubt werde sollte, sollten Sie in Stimmung dafür sein. Eine gute Regel ist die, dass neben allen anderen Anforderungen ein sehr guter Tag der ist, bei dem Sie am Abend in guter Stimmung für Sex sind.
Und erlauben Sie ihm nur an solchen sehr guten Tagen eine Erlösung.
Also würde nach dem vier - Tage- Plan „gut, gut, gut und sehr gut“ zu einer Erlösung führen, während „sehr gut, sehr gut, sehr gut und gut“ nicht dazu führen würde. Im zweiten Fall müsste er einen weiteren sehr guten Tag erreichen, ohne dass ein inakzeptabler Tag dazwischen liegt.
Wenn Sie eine numerische Ader haben, können Sie numerische Gewichtungen zu Ihrer Bewertung eines jeden Tags geben und einen beweglichen Durchschnitt benutzen als Ihr Kriterium für die männliche Erleichterung.

Was immer Sie wählen, Sie sollten sich daran halten und es transparent machen. Lassen Sie ihn wissen, was Sie erwarten und minimieren Sie Veränderungen.

Bestrafung
Zusätzlich zu Ihrem System der Belohnung für Verdienste und Bestrafung wegen einer Verletzung von Regeln können Sie Bestrafungen am Ende eines Tages auf der Basis Ihrer Tagesbewertung vergeben.
Wenn zum Beispiel der Tag für Sie unakzeptabel war, wollen Sie sich von ihm vielleicht zum Orgasmus bringen lassen, heben sein Erregungsniveau stark an und drehen sich dann um und schlafen. Das wird für ihn eine kräftige Erinnerung sein an das, was er vermisst und es ist unwahrscheinlich, dass er diese Nacht sehr viel schlafen wird und so wird er eine Menge Zeit haben, darüber nachzudenken wie er sein Benehmen verbessern kann.

12. Schlußwort

Dies alles ist ungewöhnlich. Es ist anders. Dies ist keine traditionelle Ehe, in welcher Sie sich Ihrem Mann unterordnen. Dies ist auch keine moderne Ehe, in welcher Sie und Ihr Mann gleichgestellte Partner sind. Dies ist eine nicht-traditionelle Ehe, in welcher Ihr Mann sich Ihnen unterordnet. Dies ist eine Ehe, in welcher Ihr Mann Ihnen den Hof macht und um sie wirbt bis dass der Tod Sie scheidet.
Dieses hier ein empirischer Ansatz, gegründet auf der Erfahrung vieler verheirateter Paare. Dieser Erfahrungsschatz kann als ganz praktische Anleitung für Ehepaare dienen, welche die erotische Macht in ihrer Ehe ergründen wollen.

Ich biete folgende Metapher an :
Königin und Ritter.
Andere Versuche kreisen um eine Herrin und Sklave-Metapher. Das Problem damit ist, dass Sklaverei ein unfreiwilliges Verhältnis ist. Sklaven werden mit Gewalt zur Arbeit gezwungen.
Der Ritter im Gegensatz widmet sich absolut freiwillig dem Dienst an seiner Königin.
Der Sklave steht hinter seiner Herrin mit gesenktem Kopf.
Der Ritter steht vor seiner Königin mit seiner Hand am Heft seines Schwertes und schaut sich wachsam nach möglichen Gefahren um.
Aus diesem Grund und aus vielen anderen ist die Metapher Königin und Ritter - einfach viel romantischer und passender.
Ein Ritter ist zugewandt, eine Person, die Schwüre leistet, sein Leben dem Dienst an der Königin zu widmen.
Ein Ritter als Beschützer handelt immer im Interesse seiner Königin.

Die Ausübung der erotischen Power führt natürlich und unvermeidlich zum Matriarchat. Sie werden fähig sein, Ihren Ehemann so zu trainieren, dass er praktisch alles tut, was Sie wünschen und für richtig halten.

Und Sie werden das unglaublichste Sexualleben haben, das Sie sich vorstellen können.

Wenn Sie mit Ihrer erotischen Power Ihre Ehe beherrschen, dann sind Sie glücklicher und Ihr Ehemann ist glücklicher.
Ihr Ehemann ist glücklicher, weil er ein Held ist.
Er kommt, um Sie zu retten indem er ihnen im Haus hilft und indem er sie sexuell rundherum befriedigt.
Sie sind glücklicher, weil Sie jemanden haben, mit dem Sie reden können und der viel mehr Hausarbeit für Sie erledigt und weil Sie endlich den Sex mit Ihrem Ehemann geniessen können.

Lassen Sie Ihren wildesten Phantasien Lauf.
Setzen Sie sich auf einen Thron und schauen Sie Ihrem Mann zu Ihren Füssen zu, wie sehr er Sie verehrt, während Sie Ihn mithilfe seines sexuellen Verlangens steuern.
Es ist phantastisch wie viele Bereiche des Lebens Sie mit Ihrer erotischen Power berühren werden...
Translation published with the permission of Lady Misato

Keine Kommentare: