Eine neue, ganz andere Art von Leidenschaft in einer "Weiblich Geführte Ehe" oder FLR (=Female- Led- Relationship) ? Dieser in den USA und England zunehmend verbreitete Lebensstil verdient es, auch im deutschsprachigen Raum diskutiert zu werden. Wir freuen uns über Kommentare, Einfälle, Geschichten und Meinungen.

Freitag, 18. September 2009

Kleine Dinge klären

Aus einem Femdomblog (existiert mittlerweile nicht mehr) geführt ebenfalls von einem Paar: Sie heisst "P", er "M" - stellen wir hier in Übersetzung einen Beitrag vor, den "M" verfasst hat:


Hier ist ein weiterer Mosaikstein meiner Betrachtung, die ich 'Reales Femdom'* nennen möchte.
Vor ein paar Abenden hatten wir einen kleinen Streit. Ich war grummelig und gekränkt, weil sie irgendetwas getan hatte, was mir nicht in den Kram passte. Sie spürte das auf und stellte mich zur Rede. Aber ich blieb grummelig und lehnte es ab, mein Verhalten zu ändern und machte weiter wie üblich.
Als P später ins Bett kam sprach sie kein Wort mit mir. Ich gab ihr einen gute Nacht -Kuss und schlief ein.
Am Morgen war es unverändert. Ich schlief noch fest, als sie mich auf die Schulter tippte und aufweckte und mich in unseren kleinen Raum bestellte, sie liess mich -nackt wie ich war und mir die Augen rieb- vornüber über einen Stuhl bücken und holte ihre Gerte hervor; dabei unterrichtete sie mich über mein Fehlverhalten.

Ich war immer noch ziemlich sauer und gekränkt in diesem Moment, besonders weil ich mich plötzlich so völlig unvorbereitet inmitten einer Strafaktion befand und nicht in Stimmung dafür war. Allerdings hat sie mein Versprechen, dass sie jederzeit das Recht hat, mich zu bestrafen, für jedes Vergehen, wenn sie meint, ich hätte es verdient.
Getreu meinem Versprechen machte ich also keine Anstalten, zu protestieren und ergab mich in mein Schicksal.

Nach einer ordentlichen Dosis Schmerz auf meiner Seite und einer Belehrung von ihrer Seite orderte sie mich ins Bett zurück. Da redeten wir dann noch eine Weile, ich gestand meinen Fehler ein, und dann lag das Ganze hinter uns. Bald schon merkte ich, wie sehr mich dieser Vorgang angemacht hatte und danach hatten wir sehr netten 'make up sex'.


Das ist das Schöne an 'realer Femdom' für mich.
Es ist real, weil es kein Spiel zwischen uns ist, oder besser gesagt, es ist mehr als ein Spiel. Wir können dies benutzen um wirkliche Probleme in unsere Beziehung zu bearbeiten und sie kann tatsächlich etwas bei mir beenden und loswerden, was sie für inakzeptabel hält.

Für mich gibt es da die ständige erotis
che Spannung, die ihre Power über mich auslöst und das führt wiederum zu großartigem Sex und einem Gefühl von Glück und Zufriedenheit in unsrer Beziehung.

Es gibt natürlich noch andere Aspekte von realem Femdom. Bestrafung und Erziehung ist aber das, was mich am meisten begeistert.

Übersetzung von Achatz, Original: gibt es nicht mehr

Keine Kommentare: