Eine neue, ganz andere Art von Leidenschaft in einer "Weiblich Geführte Ehe" oder FLR (=Female- Led- Relationship) ? Dieser in den USA und England zunehmend verbreitete Lebensstil verdient es, auch im deutschsprachigen Raum diskutiert zu werden. Wir freuen uns über Kommentare, Einfälle, Geschichten und Meinungen.

Mittwoch, 26. September 2007

Zeit für Geschenke...

...für alle, die für ihre Dame, Lady oder ihren Schatz noch nichts zu Weihnachten haben: Versucht es mal mit einem guten Dildo.

Es ist ein uneingennütziges Geschenk, doch: Geübter Umgang damit kann Euch Männer in vielen Situationen bei Eurer Angebeteten weiterhelfen.
Amélie steht nicht so sehr auf Vibratoren -("das Gebrumme macht mich nur nervös"), sie benutzt den, den sie hat immer ohne Strom- als Dildo eben.

Ein "richtiger, harter", der endlos so steht, nicht spritzt und von sensibler Hand geführt wird, das kommt von Zeit zur Zeit gerne zum Einsatz. Der Vorteil: niemand kann "zu früh" kommen oder erschlaffen.
Und Man(n) kann voll auf seine Aufgabe achtgeben, ohne auf sich selbst aufpassen zu müssen.

Dazu hat die Verwendung eines Dildo, entweder geführt durch die Dame selbst oder durch ihren Mann den erzieherischen Effekt, den Mann auf seinen Platz zu verweisen: Sie braucht sein Naturteil nicht unbedingt, um glücklich zu sein. Nein wirklich nicht.
Ihre Lust ist von seiner Lust entkoppelt.
Seine Befriedigung- wenn sie denn gewünscht ist- muß in keinem Zusammenhang mit der ihren stehen, die nun einmal in einer Weiblichen Ehe den Vorrang hat.

Ist es nicht für den Mann ein tolles Gefühl, seine Liebste an den Rand und weiter bis in den Himmel zu bringen und selbst dabei -ohne Mühe- unter Spannung, das heisst: in liebevoller Präsenz zu bleiben?
Ja, das ist es!

Und ausserdem kann es auch sein, dass Madame einmal ganz allein ist oder sein will und so einen Dildo gar zu gerne dabei hätte, nicht aber ihren Mann.
In Shanghai, einer Stadt in der längst die Frauen den Ton angeben, kam neulich ein deutscher Journalist der FAZ in einen "Adult-shop".
Dort waren kaum Männer zu finden. Die große Überzahl der Kunden in dem Laden seien Frauen gewesen, die -ohne jede Hemmung- sich untereinander austauschten über die Vor- und Nachteile einzelner Toys und "den Dildo so geübt prüfen wie eine Gurke" siehe letzter Abschnitt dort:
(siehe Artikel)

Besonders schöne Dildos haben wir bei Nobras Bauchladen entdeckt- einer Site, die auch zudem sehr lesenswert ist. Dazu gibt es ein Userforum.... Das Paar (Nina und Jan) baut seit längerem diese wunderschönen Teile in vielen verschiedenen Formen und Farben, die z. T. mit und ohne Strom betrieben werden können. Sie sind leider nicht ganz billig, aber schliesslich ist es für einen guten Zweck :-). Und: man soll nicht am falschen Ende sparen.

Zum Schluss noch ein lustiges und anregendes Lied von jungen Damen für alle Damen jeden Alters bei YouTube -man muss dazu glaube ich volljährig sein (hier).

Kommentare:

hape (hapesm@yahoo.com) hat gesagt…

Verehrte Lady Achatz -
ich bin als devoter mann vor nicht allzulanger Zeit von einer Göttin auserwählt worden und bin über glücklich, eine FemDom-Beziehung eingehen zu dürfen. Ihr Artikel über Dildos war für mich höchst interessant. Besonders der Aspekt, dass mann sich so ganz auf die Lusterfüllung seiner Lady konzentrieren kann, ist für mich höchst wichtig. ich werde mit meiner Herrin darüber sprechen und bin sehr dankbar für Ihre Anregung.
ergebene grüße
hape

Achatz hat gesagt…

Hallo Hape, vielen Dank für Deinen Kommentar. Wenn der Blickwinkel sich etwas geändert hat, entdeckt man(n) ganz neue Freuden...indem die weibliche Freude im Vordergrund steht. (Übrigens die Lady heisst bei uns Amélie und Ihr Gentlemen bin ich: Achatz. Doch das nur nebenbei!)

Anonym hat gesagt…

Hallo Achatz:
das hatte ich im Nachhinein auch gemerkt sorry dafür - es ist sehr schön, Dein Blog zu lesen, in dem Du Eure Erfahrungen reflektierst.
schöne Grüße
hape