Eine neue, ganz andere Art von Leidenschaft in einer "Weiblich Geführte Ehe" oder FLR (=Female- Led- Relationship) ? Dieser in den USA und England zunehmend verbreitete Lebensstil verdient es, auch im deutschsprachigen Raum diskutiert zu werden. Wir freuen uns über Kommentare, Einfälle, Geschichten und Meinungen.

Montag, 5. Juni 2006

Es geht hier um...

Diese Seite handelt nicht- oder nur am Rande- von Sadomasochismus oder Ähnlichem, sie behandelt ein Thema, welches allerdings einen verwandten archaischen Ursprung hat:
das Verlangen der Menschen, sich zu einander in einer bestimmten Hierarchie zu verhalten, das heisst, das Verlangen zum Beispiel eines Mannes oder einer Frau sich dem jeweiligen Geschlechtspartner unterzuordnen, zu unterwerfen.

Bei vielen Männern -manche sprechen von einer Dunkelziffer von über 60%- ist manchmal, häufig oder immer wieder eine mehr oder weniger starke Neigung vorhanden, sich dem Weiblichen unterzuordnen und es gleichzeitig zu verehren und zu bewundern. Die Tendenz dazu steigt mit dem Alter. Man nennt es Submissivität.

Hiervon handelt diese Website, hiervon handeln auch sehr viele amerikanische, englische, aber auch (vorzugsweise!) griechische, italienische und japanische Sites.
Leider ist mir im deutschsprachigen Raum wenig Seriöses zu diesem Thema bekannt.
Unter dem Begriff "femdom" läuft -auch weltweit - zu 90% Schmuddel und all das, von dem wir uns hier abgrenzen wollen.

Das Verlangen, sich einer "liebevollen, weiblichen Authorität" unterzuordnen ist, wie eine Grandame der FLR, Elise Sutton schreibt: immer dasselbe. Sowohl beim Sadomaso- Fan, wie beim submissiven Ehemann. Es ist angeboren, anerzogen und es ist urtypisch männlich und natürlich.

Möglicherweise ist ausgeprägter Sadomasochismus eher die Folge eines nicht gelebten Unterwerfungsbedürfnisses.

Ist eine FLR - Beziehung erst einmal eingerichtet in einer landauernden Beziehung oder Ehe, wollen beide Partner in den allermeisten Fällen nicht mehr zurück zu dem, was sie vorher hatten.
Einfach deshalb, weil beide Seiten davon profitieren.
Allerdings:
Es sollte sich dabei tatsächlich um eine Ehe oder eine lange dauernde Beziehung handeln,  für kurze Liasionen eignet sich die FLR nicht.

Was wir hier behandeln hat indessen zu tun mit: D/s, das benennt die Magie, die sich erfahren lässt, wenn sich ein Partner einem anderen bedingungslos unterordnet und ein Kräftewechsel, oder ein Kräfteschub entsteht: der sogenannte "Powerexchange".

Wenn Sie als Frau eine natürliche Scheu davor haben, ihren Mann zu dominieren, dann ist das wahrscheinlich ganz normal. Wohl deshalb, weil damit Bilder verbunden sind, die Sie nicht mögen.

Wirkliche weibliche Dominanz aber braucht nicht unbedingt Vorbilder.
"Sie" ist sozusagen selbst das Gesetz.
Und was zwischen Ihnen und Ihrem Mann geschieht, ist alleine Ihre Sache.
So ist es bei Ihnen bereits?
Vielleicht nicht ganz.
Die Magie der -sexuell gegründeten- Dominanz ist ein Feld, eine Fähigkeit, die Dinge bewirkt, die sonst so nicht möglich sind.
Wenn Sie als Frau Ihren Mann dominieren, und sich von ihm bewundern, verehren und "bedienen" lassen, dann kann und sollte Ihre Dominanz, Ihr Stil exakt so sein, wie sie es richtig finden und kein bisschen anders

Und dann wird Ihr Mann genau diesen Stil Ihrer Dominanz sowie alle Ihre Vorlieben oder Vorbehalte achten, schätzen und lieben.

Das ist ein Kernelement des Erfolges dieses Lebenststiles in FLR- Ehen.

Es gibt tatsächlich ein Geheimnis, es ist ein magisches Geschehen.

Mehr davon später.

Donnerstag, 1. Juni 2006

Impressum Kontakt

Kontakt via Email :
achatz@safe-mail.net
Dies funktioniert am sichersten und schnellsten.

Contact via email recommended. 
This is the safest and fastest way, since the address
is seldom reachable due to permanent stays abroad.